Aktuelles

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Pfarrgemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus. Unter dieser Adresse wollen wir wichtige und aktuelle Informationen rund um das Leben in St. Bonifatius und St. Lambertus präsentieren.

Wir freuen uns auf jede Besucherin und jeden Besucher. Sagen Sie uns auch gerne, wie Ihnen diese Seite gefällt und was Ihnen fehlt. (z.B. im Gästebuch)

Gruppenleiterrunde mit Messdienern in der Oetker-Eishalle

Am vergangenen Sonntag ist die Gruppenleiterrunde mit 30 Messdienerinnen und Messdienern aus der Gemeinde nach Bielefeld zum Schlittschuhlaufen gefahren. Um 09:00 Uhr ging es mit dem Bus los zur „Oetker-Eishalle“, die die Gruppe bereits zum zweiten Mal besucht hat. Jetzt musste nur noch die Schlange an der Schlittschuh-Ausgabe überwunden werden und dann ging es – zum Teil auch auf eigenen Schlittschuhen - endlich aufs Eis. Auch Dank gemeinsamer Unterstützung fanden alle schnell den richtigen Rhythmus, sodass es nur zu vereinzelten Rutschpartien auf dem Gesäß kam. Um 13:00 Uhr fand der Ausflug dann in einem gemeinsamen Mittagessen – einer Pommes am Kiosk in der Halle – seinen krönenden Abschluss. Geschafft vom Tag konnten sowohl die Betreuer als auch die Kinder ein positives Resümee ziehen. Als nächste große Aktion steht dann am kommenden Faschingsfreitag von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr eine große Disko für alle Messdiener und ihre Freunde im „Offenen Keller“ des Pfarrheims Freckenhorst an.

Ferienlager 2017

Nachdem das Ferienlager unserer Gemeinde sich im vergangenen Jahr auf Geisterjagd ins nordwestliche Thüringen gemacht hat, verschlägt es die Kinder zwischen 9 und 14 Jahren dieses Jahr ins schöne Ostfriesland in das Gästehaus Alter Brunsel nach Rhauderfehn. In etwa 20km Entfernung zur Meyer Werft in Papenburg bieten sowohl das Haus als auch die Umgebung viele Möglichkeiten, eine spannende und lustige Zeit in den Sommerferien vom 04.08. bis zum 13.08. im Ferienlager zu verbringen und viele schöne Stunden zu erleben. Nach dem ersten Ansturm in der Anmeldephase bis zum 15. Januar sind nun noch ein paar Plätze frei.

 

Die Betreuer des Ferienlagers 2017 um den Pastoralassistenten Thomas Klümper haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet und freuen sich auf weitere Teilnehmer.

Informationen zu den Anmeldungen, dem Haus und alles Weitere zum Ferienlager gibt es auf hier und auf Facebook und Instagram @glrlambo.

Wochenende der Erstkommunionfamilien

Mitte Januar haben sich 29 Kinder aus Freckenhorst und Hoetmar, die sich auf ihre Estkommunion vorbereiten, zusammen mit ihren Eltern, Pastoralassistent Thomas Klümper und Pastoralreferent Sebastian Bause zu einem Familien-wochenende in Saerbeck-Westladbergen getroffen. Die Bibel, das Buch der Bücher stand im Mittelpunkt dieses Wochenendes. So wagten sich Eltern und Kinder auf eine Reise durch die Bibel. Am Samstag gestalteten Eltern und Kinder ein Bibelmuseum. Dort wurde hebräisch gelernt, biblische Speisen gegessen, Berufe der Bibel kennen gelernt, bekannte Geschichten aus der Bibel als Theaterstück aufgeführt und vieles mehr. Am Samstag besuchte auch Pfarrdechant Manfred Krampe die Gruppe und feierte mit Ihnen gemeinsam einen Gottesdienst.

Gottesdienst zum Thema Demenz

 

Es muss nicht immer eine Predigt sein. Mit einem Theaterstück näherten sich die Besucher der Stiftskirche am Sonntagmorgen (15.01.) dem Thema Demenz.

Der niederländische Schauspieler und Theologe Thomas Borggrefe zeigte in Ausschnitten aus einem Theaterstück auf, wie es Demenzerkrankten und ihren Angehörigen ergehen kann. Dafür schlüpfte er in verschiedene Rollen und zeigte bewegend verschiedene Alltagssituationen. „Sie können sich das so vorstellen: Sie gehen in die Stadtbücherei, Sie suchen ein Buch und der ganze Katalog ist zerstört“, erläuterte er abschließend die Situation.

„Demenz ist in unserer Gesellschaft vorhanden und sollte daher auch einen Platz im Gottesdienst haben“, stellte der Pfarreiratsvorsitzende Timo Brunsmann zu Beginn des Gottesdienstes die Motivation für die nicht alltäglich Gestaltung der Feier dar. Und der ungewöhnliche Gottesdienst kam an. Viele Besucher nahmen daran teil und waren in anschließenden Gesprächen begeistert von dem kleinen Schauspiel.

Zu Gesprächen und Informationen waren die Gottesdienstbesucher nach dem Gottesdienst ins Pfarrheim eingeladen. Annette Wernke von der Alzheimer Gesellschaft im Kreis Warendorf hatte Infomaterial aufgebaut und führte Gespräche mit den Interessierten.

Sternsinger sammeln für Kinder in Kenia

Auch in diesem Jahr haben sich in Freckenhorst, Hoetmar und den umliegenden Bauernschaften wieder zahlreiche Jungen und Mädchen ausgerüstet mit Stern und Krone unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein" auf den Weg in die Gemeinde gemacht. In unserer Gemeinde sind so 10.737,05€ für soziale Projekte zur Unterstützung der Kinder in Kenia zusammengekommen.

 

Von der Sternsingeraktion in Freckenhorst hat die Gruppenleiterrunde LamBo einen Film zusammengestellt:

Zeit der offenen Kirche am Heiligabend

Mit einem Besuch in der Stiftskirche haben sich am Heiligen Abend zahlreiche Kinder und deren Eltern oder Großeltern das Warten auf das Christkind verkürzt. Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr lud die Pfarrgemeinde St. Lambertus und St. Bonifatius die „Zeit der offenen Kirchentür“ ein. „Die Familien können kommen und gehen wann sie wollen“, sagte Pastoralreferent Sebastian Bause: „Wir möchten damit den unterschiedlichen Rhythmen der Familien am Heilig Abend entgegenkommen und den Kindern etwas Besonderes bieten.“

Seit mittlerweile zehn Jahren sind in Freckenhorst die Zeiten vorbei, als Familien möglichst früh zur Kindermesse kamen, um noch einen Sitzplatz zu bekommen. Statt langem Sitzen und einem von Stimmengewirr gestörten Gottesdienst, war am Samstag die Stimmung entspannt und gelöst. Für die Kinder gab es in der stimmungsvoll beleuchteten Kirche zahlreiche Angebote zu Staunen, zum kreativ werden, zum Hören, für einen Moment in Stille einzuhalten und Weihnachten lebendig werden zu lassen. Vorbereitet hatte die etwas andere Einstimmung auf das Weihnachtsfest ein fünfzehnköpfiges Team des Sachausschusses „Ehe, Familie und andere Lebensformen“.

Direkt hinter dem mit zwei orangenen Tüchern verhüllten Eingang zum Freckenhorster Bauerndom bekamen alle Kinder einen goldenen Stern, auf dem sie ihren Namen schreiben konnten. Den Stern brachten sie mit ihren Geschwistern, Mama und Papa und zum Teil auch Oma und Opa zum Tannenbaum an der Krippe. Natürlich warfen alle Kinder direkt einen Blick auf die Krippe, in der Maria und Josef neben dem Jesus Kind standen.

Während im Hochchor gemeinsam Weihnachtslieder gesungen wurden, konnten in der Krypta sowohl Sterne und Engel gebastelt als auch gemalt werden werden. Weiterhin wurde in der Taufkapelle gemeinsam musiziert und in der Kriegergedächtniskapelle führte die Gruppenleiterrunde ein Video einer ganz besonderen Weihnachtsgeschichte vor. Ihre Sinne testen konnten alle Gäste direkt neben der Orgel. Unter anderem galt es verschiedene Naturmaterialien zu ertasten oder weihnachtliche zu riechen – vom Lebkuchengewürz über Zimt, Glühwein bis zur Tanne reichte das Spektrum der Gerüche. Jeweils im Halbstundenrhythmus trug Pastoralreferent Sebastian Bause die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium vor, die besonders die Kinder gebannt verfolgten.

Im Verlauf des Nachmittags kamen immer mehr Familien in die Stiftskirche. Zahlreiche Gäste lobten die Möglichkeit, Kirche für Kinder auf andere Weise erlebbar zu machen und werden im kommenden Jahr sicherlich wiederkommen. Zugleich vergaßen viele Kinder in der Kirche die Zeit und stellten ihren Eltern erst beim Verlassen des Bauerndoms wieder die wichtige Frage: „Wann kommt den endlich das Christkind?“

Stephan Ohlmeier

Neue Messdiener in Freckenhorst

Am 3. Adventswochenende wurden in unserer Gemeinde neun neue Messdiener in Freckenhorst eingeführt. In einem feierlichen Gottesdienst konnten die Gruppenleiter Felix Beerenbrink, Pia Brunsmann, Greta Dudey, Finley Hagedorn, Jannis Lischke, Gloria Karayaz, Finn Stricker und Tom Venneker begrüßen. Die Aufgaben eines Messdieners wurden und werden ihnen in einer wöchentlichen Gruppenstunde, jeden Mittwoch um 16:30 Uhr in der Schulzeit, gezeigt.

Aber auch Spiel & Spaß kommen in den Gruppenstunden nicht zu kurz. Daher sind auch alle anderen Messdiener der Gemeinde herzlich hierzu eingeladen.

Es geht weiter auf dem westfälischen Jakobsweg!

„Es geht weiter auf dem Jakobsweg!“ Das war das Motto für 21 Männer aus Freckenhorst, Warendorf, Everswinkel und Alverskirchen, die sich am Samstag, dem 01. Oktober auf den Weg gemacht haben. Nachdem im März in der Reihe der Männerwanderungen auf dem westfälischen Jakobsweg mit Wuppertal der Zielort einer Route des Jakobsweges erreicht wurde, haben die Männer nun eine neue Strecke von Bielefeld nach Wesel unter die Füße genommen. Die erste Etappe führte über etwa 18 Kilometer von Bielefeld nach Brockhagen. An zwei Stationen auf dem Weg hatte Pastoralreferent Sebastian Bause Impulse zum Innehalten und Nachdenken vorbereitet. Darüber hinaus bot der gemeinsame Weg viele Möglichkeiten untereinander ins Gespräch zu kommen.

Auch bei dieser Tour bestand die Gruppe wieder aus Stammpilgern, Wiedereinsteigern und Neueinsteigern. „Wir freuen uns über alle Männer, die sich mit uns auf den Weg machen wollen“, freut sich Pastoralreferent Sebastian Bause schon auf die nächste Etappe, die am 11. März 2017 in Brockhagen starten wird.

Nähere Informationen dazu gibt es bei Pastoralreferent Sebastian Bause (Tel.: 02581 – 98 00 78, bause@bonifatius-lambertus.de).

Termine für die Erstkommunion 2017

Auch im Jahr 2017 bleiben die gewohnten Erstkommuniontermine in unserer Gemeinde bestehen. Demnach findet die Feier der Erstkommunion in Freckenhorst am Weißen Sonntag (23.04.2017) und in Hoetmar am Fest Christi Himmelfahrt (25.05.2017) statt.

Logo der Pfarrgemeinde

 

Hier können Sie das Logo unserer Pfarrgemeinde sehen, das nun auf vielen Publikationen abgedruckt wird. Die Elemente sind auch auf dem neuen Siegel der Pfarrgemeinde graviert: Ein geöffnetes Buch umrahmt die Mitte. Dieses geöffnete Buch ist die Hl. Schrift, die die beiden Heiligen in verschiedenen Darstellungen mit sich tragen Das Wort des Glaubens ist immer die Grundlage einer christlichen Gemeinschaft, die die Botschaft Gottes nicht als versiegeltes Buch aufnimmt, sondern als eine "gute Nachricht", die dem Leben des Einzelnen und der Gemeinschaft eine neue Perspektive schenkt. In dem Buch sind die Silhouetten der beiden Kirchengebäude zu sehen, die ineinander übergehen, weil die Mitte die Symbole des christlichen Lebens (Kreuz, Mariengraphik und Siegespalme) bilden.

Manfred Krampe


Anrufen

E-Mail

Anfahrt